Schon lustig, was man so alles auf seinen Festplatten findet. In einem Ordner „Exports aus den Jahren“ habe ich diese historischen Schätzchen gefunden. 2013 im Stollwerck hier in Köln entstanden, war es meine erste Begegnung mit Musiker MAXIM. Ich hatte damals über die Warner Music einen Fotoslot bekommen. 30 Minuten für den Soundcheck, ein bisschen Making-Of und ein zwei schnelle Portraits. Die Portraits sind aus heutiger Sicht wahrscheinlich am schlechtesten geworden. Was nicht unbedingt am Zeitslot lag, sondern eher an den Lichtverhältnissen in der Venue, während sich schon die ersten Fans stunden vor Konzertbeginn vor dem Stollwerck sammelten. Aber so ist das eben. Zum Glück sollte ich ja später noch öfter die Chance bekommen, Portraits von Maxim zu machen. Die gefallen mir alle besser, als diese ersten, aber ich sie gehören zur Geschichte eben dazu. Mit „Irrlicht“ hat Maxim übrigens kürzlich erst eine neue Single veröffentlicht. Hört mal rein!